VATER UNSER DER DU BIST IM HIMMEL

VATER UNSER DER DU BIST IM HIMMEL

DU, der DU nicht nur unser Herr bist, unser König, der DU nicht mehr bloß Jahve mit dem furchtbaren Angesicht bist, der Allmächtige, der Herr der Heerscharen, der die Mächtigen zuerst die drei Bitten die DICH betreffen, weil wir wohl wissen, dass DIR alle Anbetung gebührt, auf dass unsere Demut unserem Flehen vorausgehe und auf dass vor allem GEHEILIGT WERDE DEIN NAME weit über alle Namen der Völker, Herrscher, Fürstengeschlechter und staatlichen Gewalten hinweg.
DEIN REICH KOMME
weil es gerecht sein wird, das Reich unseres Vaters, besser als das der Menschen, DEIN Reich des Lichtes und des Friedens, der Gerechtigkeit und Liebe, nach dem sich unsere Seele sehnt und in dem niemand mehr weinen muss – ausser vor Freude.
DEIN WILLE GESCHEHE mögen wir im Unglück und im Glück überall DEINE geheime Absicht erkennen, auf dass wir mit freudigem Herzen alles annehmen, was von DIR kommt, mögen wir, wie DEIN Sohn Jesus Christus in Gethsemane, auch aus dem bittersten Kelch noch DEINE Liebe zu schmecken wissen.
WIE IM HIMMEL ALSO AUCH AUF ERDEN
Mögen diese Worte den Wunsch ausdrücken, DEIN Reich sich ausbreiten und den Willen Gottes sich erfüllen zu sehen, nicht erst in einer zukünftigen übernatürlichen Welt, sondern schon in der Gegenwart der irdischen Dinge, damit schon heute, schon von nun an Gott verherrlicht werde. –
Höre jetzt die Bitten die uns betreffen, uns Menschen, DEINE Kinder. DU hast uns ja aus einem Erdenleib und einer unsterblichen Seele geschaffen und der eine wie die andere brauchen DICH:
UNSER TÄGLICH BROT GIB UNS HEUTE sowohl dasjenige, das für uns aus dem keimenden Korn wächst, wie auch das andere, das Lebensbrot genannt wird, weil die, die davon essen, niemals mehr hungern werden. Schenke Gehör dieser demütigsten aller Bitten, das von DEINEN Kindern zu DIR emporsteigt, welche ihr Brot durch die ehrliche Arbeit ihrer Hände verdienen. UND VERGIB UNS UNSERE SCHULD, dies vor allem, o Herr, denn wenn DU uns unsere Missetaten anrechnest, wer vermöchte da noch vor DIR bestehen?
WIE AUCH WIR VERGEBEN UNSEREN SCHULDIGERN oder erlasse uns unsere Schulden, da das Geld die schlimmste Versuchung ist, die uns an die Erde kettet und unser Herz verhörtet: aber wir wissen wohl, dass DEINE Verzeihung um den gerechten Preis der unseren erkauft wird, und so viel wie wir erlassen, wirst auch DU uns beim letzten Gericht erlassen.
UND FÜHRE UNS NICHT IN VERSUCHUNG, lasse nicht zu, das wir in Versuchung geführt werden, in eine Versuchung, die unsere Kraft übersteigt. Gegen das Übel, das uns bedroht, gegen das Böse, das auf uns lauert, kann jeder kämpfen, aber in dem letzten Kampfe, in dem es um Alles geht, hilf unserer Schwachheit, Vater, habe Erbarmen mit uns!
– SONDERN ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN
Vom plötzlichen, unvorhergesehen Tode; von Seuchen, Hungersnot und Krieg; von Blitzschlag; von falschen Führern; von der äußersten Verderbnis des Stolzes – und gnädiglich vor DEINEM Zorn; o Vater im Himmel, wir bitten DICH, erlöse uns! Bewahre uns vor allem Bösen und gib gnädig Frieden in unseren Tagen. Komm uns zu Hilfe mit DEINEM Erbarmen und bewahre uns vor Verwirrung und Sünde, damit wir voll Zuversicht das Kommen unseres Erlösers Jesus Christus erwarten,
DENN DEIN IST DAS REICH UND DIE KRAFT UND DIE HERRLICHKEIT IN EWIGKEIT  AMEN  Halle Juha

Quelle: http://www.gottliebtuns.com/gebet_grundgebete.htm

das könntest du auch mögen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.